Der Künstler

Im Schöpfen aus der Unendlichkeit, dem Urgrund des Lichts, entstehen meine Bilder in tiefer Hingabe, rein zur Freude. In diesen Schaffensmomenten „malt es mich”. Dabei zerfließt auch mein menschliches Ich und ergibt sich gerne dem grenzenlosen Sein. Jedes der Bilder ist ein „Tanz der Farben”.

Die Bilder sprechen eine individuelle Sprache, laden ein auf einen intensiven Dialog, um sich auf das „was ist” einzulassen. Der Betrachter wird eingeladen einzutauchen und mitzufließen. Um sich seines Lichtes zu erinnern, um Kraft zu schöpfen, um sich zu ordnen.

‘Deva Rahi – traveller to the divine’  RAHI 
Thomas Topolanek
Autodidakt, Jahrgang 1957

Geboren in Wien
Weltenbürger
Tief verwurzelt im Wienerwald (NÖ)

Seit 1999 international künstlerisch tätig,
Ausstellungen im In- und Ausland
Seit 2002 Projekt „Feeling the source”

New York – St. John’s the Devine
Wien – Stephansdom
England – Stonehenge
Japan – Tempel in Kamakura
Tansania – Mt. Meru

2003 Entstehung des „Floatismus”, laufende Weiterentwicklung

2015 Entdeckung und Entwicklung des „floatismus enlightened”
floatismus <span class=enlightened" width="610" height="183" />

 

RAHI